5. Orchesterkonzert

Accademia di Monaco (Foto: Ran Keren)

Sonntag, 6. Mai 2018, 17 Uhr

Casino-Gesellschaft Wiesbaden, Herzog-Friedrich-August-Saal

 

Accademia di Monaco

 

Solistinnen: Marie-Sophie Pollak, Katharina Ruckgaber (Sopran)

Emily Deans (Violine), Lauriane Follonier (Klavier)

Dirigent: Joachim Tschiedel

 

 

In Kooperation mit der Brougier-Seisser-Cleve-Werhahn-Stiftung

Programm:

Salieri – Ouvertüre zur Oper "La scuola de’ gelosi"

Salieri –Rezitativ/Rondò Gräfin „Or ei con Ernestina – Ah sia già“ aus der Oper "La scuola de’ gelosi"
Sarti – Rezitativ und Arie der Dorina „Ahimè - Non potro“ aus der Oper "Fra i due litiganti"
Mozart – Zwei Menuette mit eingefügten Kontretänzen KV 463
Salieri – Arie der Ofelia „D’un dolce amor“ aus der Oper "La grotta di Trofonio"
Y Soler – Arie der Angelica „Son ancora tenerella“ aus der Oper "Il burbero di buon cuore"
Mozart – Konzert für Klavier und Orchester Nr. 12 A-Dur KV 414, 1. Satz Allegro
Sarti – Ouvertüre zur Oper "Fra i due litiganti"
Mozart – Rezitativ und Arie der Susanna „Giunse alfin – Deh vieni“ aus der Oper "Le nozze di Figaro"
Y Soler – Cavatina der Lilla „Dolce mi parve un di“ aus der Oper "Una cosa rara"
Mozart – Rondo KV 373 C-Dur für Violine und Orchester
Storace – Rezitativ und Rondò der Sofronia „Che delirio – Ah come“ aus der Oper "Gli equivoci"
Mozart – Konzertarie mit obligatem Hammerflügel KV 505 „Ch’io mi scordi di te?“

Instrumentale Orchesterwerke und Arien von Mozart, Salieri, Sarti, Y Soler und Paisiello.

In diesem Konzert portraitieren wir DIE englische Sängerin der ausgehenden Klassik Nancy Storace (1765-1817). Mozart schrieb die Partie der Susanna im Figaro direkt auf ihre Künstlerpersönlichkeit und vokalen Fähigkeiten zu. Ein grandioses Programm.

An diesem Abend wird auch die CD zum Programm vorgestellt.

 

Hier geht es zu den Künstlerinformationen.