Die Künstler des 1. Kammerkonzerts

Assai Ensemble

 

 

Assai Ensemble

 

Josu Ferreras Zulueta (Querflöte) studiert im letzten Bachelorjahr an der Musikhochschule Musikene in San Sebastián. Er arbeitete schon mit dem Bilbao Orkestra Sinfonikoa zusammen und stand mit Dirigenten wie Eduardo Portal, Jose Rafael Pacual-Vilaplana, Pedro Halffter, Johan de Meij, Arturo Tamayo und Erik Nielsen auf der Bühne. Meisterkurse führten ihn u. a. zu Silvia Careddu, Soloflötistin an der Wiener Staatsoper, und an die Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig zu Prof. Irmela Boßler.


Der 1995 in Spanien geborene Alberto Rodríguez Vázquez (Oboe) genoss ab seinem elften Lebensjahr eine Ausbildung an der spanischen Musikschule Conservatorio Profesional de Música García Matos in Plasencia. Nach seinem Bachelor-Abschluss studierte er an der Musikhochschule Musikene in San Sebastián und seit dem Wintersemester 2018, mit der Förderung durch ein Erasmus-Stipendium, an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. 2014 erhielt er den ersten Preis bei der Extremadura Young Performers Competition in Almendralejo, Spanien.


Der 1996 in Madrid geborene Daniel Huertas Ferrer (Klarinette) begann in der Campo de Criptana Musikschule mit acht Jahren mit dem Klarinettenspiel. Später studierte er an der Musikhochschule Musikene in San Sebastián, wo er in diesem Jahr seinen Bachelor of clarinet performance absolvierte. Aktuell studiert er an der Hochschule Musikene Orchesterdirigieren und Klavier bei Ana García Urcola und Maciej Pikulski. Er trat bereits in einigen der bekanntesten spanischen Konzerthäusern wie dem Victoria Eugenia Theatre in San Sebastián, dem Sala Mozart in Zaragoza sowie im Palau de la música in Valencia auf.


2014 erhielt Ana Martín Delgado (Fagott) das Music Professional Certificate am Conservatorio Profesional de Música García Matos in Plasencia, Spanien. Momentan studiert sie im vierten Jahr an der Musikhochschule Musikene in San Sebastián. Die junge Fagottistin spielte in zahlreichen Orchestern aus Frankreich, Portugal, dem Libanon und ihrer Heimat Spanien, wie dem Symphonic Orchestra of Almendralejo and Mérida OSCAM, dem Symphonic Orchestra Opus Lírica und der Banda Municipal de Bilbao.


Neben seinem Studium an der Musikhochschule Musikene in San Sebastián nahm Guillermo Pérez Izquierdo (Horn) privaten Unterricht bei Jorge Rentería. Heute studiert er an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig und bereitet sich
aktuell auf seinen Master-Abschluss vor. Jährlich tourt er mit dem Carpe Diem Chamber Orchestra aus St. Petersburg. Des Weiteren ist er mit Dirigenten wie u. a. Eduardo Portal, José Rafael Pascual Vilaplana, Yaron Traub und Alberto Zedda aufgetreten.